Naturkindergarten

Die Naturkindergarten-Gruppe besteht aus maximal 18 Kindern im Alter von 3-6 Jahren. Die Kinder sind jeden Tag in der Natur. Sie treffen sich morgens am Bauwagen und ziehen von dort zu wechselnden Plätzen. Der Weg ist das Ziel.

Die Kinder werden am Bauwagen an die Erzieher übergeben. Die Kinder und Erzieher begrüßen sich im Morgenkreis und brechen mit Rücksäcken und ihrem Handwagen auf. Das pädagogische Team sucht regelmäßig wechselnde Plätze aus.  Die Kinder bestimmen das Tempo. Dort angelangt, nehmen die Kinder auf ihren Sitzkissen Platz und essen ihre Brotzeit. Nach der Brotzeit können folgende pädagogisch gezielt ausgewählte und unter Umständen vorbereitete Aktivitäten auf dem Programm stehen:

  • Singen
  • Geschichten zur Natur erzählen
  • freies Spiel in großen oder kleinen Grüppchen
  • malen mit Farbe aus Erde und Wasser
  • Basteln mit Naturmaterialien z.B. Schneemann bauen u.v.m.

Schließlich geht es zurück zum Bauwagen, um im Abschlusskreis die Tageserlebnisse auszutauschen.

Versorgung der Kinder

Die Kinder werden mittags mit einer warmen Mahlzeit versorgt. Ein Cateringservice bringt einmal täglich in einem Warmhaltebehälter das frisch gekochte Mittagessen. Dabei wird der von den Eltern bereits sauber gemachte Warmhaltebehälter des Vortages im Austausch wieder mitgenommen. Als Geschirr dient den Kindern der selbst mitgebrachte Brotzeitbehälter, der nach Kindergartenende zur Reinigung wieder mit nach Hause genommen wird. Bei dieser Vorgehensweise entsteht kein zusätzlicher Müll.