Konzept

Unser Naturkindergarten ist ein Haus für Kinder ohne Türen und ohne Wände. Die Kinder lernen und spielen im Freien. Der Lauf der Jahreszeiten und die Veränderungen in der Natur werden hautnah erlebt und in vielfältigen Angeboten der natur- und umweltbewussten Bildung aufgegriffen. Für die Kinder bedeutet das vor allem: Freiheit, Abenteuer, liebevolle Betreuung und ein Hauch von Bullerbü – und das mitten in der Stadt! Auf eines können die Naturkinder jedoch getrost verzichten: Spielzeug. Oder besser gesagt, die Natur um uns herum bietet unendlich viele Figuren, Formen und Spielmöglichkeiten, um der Kreativität freien Lauf zu lassen.

Was die Naturkinder Prinz-Eugen-Park so besonders macht, ist die Tatsache, dass die Kinder bereits im Spielgruppenalter mit ca. zwei Jahren in unserer Einrichtung starten und ihr dann bis zum Ende ihrer Grundschulzeit treu bleiben können – eine Kontinuität, die den Kindern (und Eltern!) die Vertrautheit der Gruppe und des pädagogischen Angebots über viele Jahre hinweg ermöglicht. Die Naturkinder bieten bereits den Kleinsten über die Naturzwerge erste Erfahrungen mit der Naturpädagogik im behüteten und überschaubaren Rahmen einer Spielgruppe. Der Kindergarten erobert dann die Umgebung an wechselnden Plätzen und in vielfältigen Angeboten, an denen sie auch später als Schulkinder noch teilnehmen. So schafft unser Angebot des Naturhorts einen idealen Ausgleich zur Grundschule, zu dem ebenso die kompetente Hausaufgabenbetreuung in unserem eigens angemieteten Raum im nahe gelegenen SBZ gehört.

Die altersgemischte Gruppenstruktur unseres Hauses für Kinder fördert die Sozialkompetenz und Interaktion der Kinder in einem beständigen und vertrauten Rahmen. Ebenfalls zentraler Bestandteil unserer tiergestützten Pädagogik ist gleichzeitig unser wichtigstes Teammitglied: Collie Cedric. Selbstverständlich hat Cedric eine spezielle Ausbildung genossen und verfügt über ein Wesenszeugnis. Durch den täglichen vertrauten Umgang mit unserem Kindergartenhund profitieren die Kinder von einem Lehrmeister, dem kein Mensch in Sachen Einfühlungsvermögen, Liebe und Geduld das Wasser reichen kann.

Noch mehr Infos über Naturkindergärten:

Was ist Kindheit? Der Dokumentarfilm von Harold Woetzel sucht sie, die Kindheit, im Waldkindergarten von Freudenstadt inmitten von Ameisenhaufen und dreckigen Gummistiefeln, bei Wind und Wetter. Draußen.